Textversion
StartseiteZiele des WirtschaftsforumsVeranstaltungenErfolgsbausteineJob-BörsePresse und InformationenKontakt

Erfolgsbausteine:

Liquidität im Mittelstand

Fördermittel

Modernes Hedging

Merkel-Förderung - Geschenke vom Staat

Arbeitskreis "Bausparverträge & Lebensvers.

Lebensversicherungen richtig kündigen

Sinn und Unsinn von Bausparverträgen

CRM im Mittelstand

Export / Import / Auslandsniederlassung

Hochschul-Projekt "Kooperationen"

Betriebliches Gesundheits-Management

Großer Preis des Mittelstandes

Finanz-Check: Kostenfrei, unabhängig

Beraternetzwerk

Studieren auch ohne Abitur

Unternehmensberatung bAV

Neues Modell der "Alternativen Finanzierung"

Allgemein:

Startseite

Mitgliedschaft

Impressum

Neutrale Finanzberatung - honorarfrei

für Kapitalanlagen und Baufinanzierung
„Wer informiert ist, macht weniger Fehler“

Über Sinn und Unsinn von Bausparverträgen

Viele Sparer entscheiden sich jedes Jahr fürs Bausparen. Statistisch hat jeder Bürger in Deutschland einen Bausparvertrag. Über Sinn und Unsinn dieses Finanzierungsmodells streiten sich Banker, Vermittler, Berater und Verbraucherschutzorganisationen seit Jahren. Viele unterschiedliche Überlegungen liefern widersprüchliche Argumente. Oft wird Bausparen als Geldanlage genutzt und empfohlen. – Bitte nicht!
Verstehen Sie, ob Bausparen gut ist für Sie oder nicht?
Also: Sparen ist gut für zukünftiges Bauen und nicht für eine Altersvorsorge.
Wichtig: Vermögenswirksame Leistungen und staatliche Zuschüsse kann man auch z.B. in Fonds anlegen – nicht nur in Bausparverträge. (Hier irren viele).

„Schließt man einen Bausparvertrag ab, um sein Geld sicher anzulegen, ist dies wohl eines der schwächsten Geldanlagen, die es gibt. Mit Zinsen von 0,5 bis 1% liegen die Ertragserwartungen des Bausparvertrages weit unter der Inflation. Das bedeutet, daß die Kaufkraft des angelegten Kapitals Monat für Monat geringer wird. Somit erzielt man mit einem Bausparvertrag keinen Gewinnzuwachs. Ganz im Gegenteil, mit einem Bausparvertrag verringert sich das Kapital.

Auch ein Bausparvertrag mit einem Wohn- Riester ändert an dieser Tatsache nichts. Trotz staatlicher Zulagen von Riester Verträgen und Verzinsung des Eigenkapitals werden die Erträge meist von Verwaltungskosten, Inflation und Garantiezusagen aufgebraucht.

Wer sein Geld sicher anlegen will, sollte dies nicht mit einem Bausparvertrag versuchen.“
(by Zeufang, Baukredit-Berater.de)

„Hinzu kommt, dass Kundenberater in Sparkassen und Volksbanken unter Verkaufsdruck stehen und pro Monat ein bestimmtes Volumen an Bausparverträgen, Versicherungen und anderen Finanzprodukten verkaufen müssen. Schaffen die Kundenberater der Bank ihre Zielvorgaben nicht, drohen beispielsweise Gehaltskürzungen.“ (Baufi-Nord, Bausparen)

Haben Sie einen Bausparvertrag? Fühlen Sie sich gut beraten?

Gute Empfehlungen zu Finanziellem Grundwissen:



Sind Sie betroffen? Fühlen Sie sich ungerecht behandelt oder unvollständig informiert? Dann melden sie sich bei uns und wir schauen, was wir für Sie tun können.



Kontakt:
Wirtschafts-Forum Baden-Württemberg e.V.
Carsten Bob
Dipl. Betriebswirt (FH)
Freudenstädter Str. 1
72336 Balingen
Tel. 07433/276415
Fax: 07433/276416
Email: info@wirtschaftsforum-bw.de
www.wirtschaftsforum-bw.de